Banyalbufar: Das Dorf und der Weg Camí des Regants

Ausgehend vom Dorfplatz, wo die Fassade der Kirche (1) erwähnenswert ist, geht es auf abgestuften Straßen hinauf in das Dorfviertel Barri des Penyal (2), eine Häusergruppe in traditioneller Architektur, von wo aus Banyalbufar und die Umgebung mit den Anbauterrassen zu sehen sind. In Richtung Osten startet der Weg Camí des Regants, der den Wassergraben des Brunnens Font de la Vila (3) begleitet. 

Unterhalb des Platzes steht das befestigte Haus Cas Cosí (4), wo der Haupthof und der Turm sa Baronia (5) besichtigt werden können. Auf der Carrer del Pont gelangt man in die Gegend des Cós, von wo aus man nach s’Arenal bzw. zum Hafen von Banyalbufar laufen kann, wo sich mehrere Escars – Unterstellplätze für Fischerboote - (6) befinden. An der Böschung der Bucht gibt es zwei islamische Wassermühlen (7). Auf dem Rückweg stößt man auf zwei alte Waschhäuser (8). Am Weg Camí des Cireral steht auf dem als Sa Vinya bekannten Gebiet in einer Umgebung weitläufiger Anbauterrassen eine weitere Mühle (9).

Barri des Penyal

Dorfteil Penyal (M. A. Escanelles)

Karte